Heute gibt es mal einen Erfahrungsbericht des Fotoservices Saal Digital (www.saal-digital.de). Dieser suchte Fotografen, die ein ehrliches Feedback zu seinen Produkten geben und ich freue mich, dass ich ausgewählt wurde mich von den excellenten Produkte und dem zuverlässigen Service ein weiteres Mal überzeugen zu dürfen.

Saal Digital ist mir natürlich nicht unbekannt, da ich schon häufig dort meine Wandbilder produzieren ließ. Meistens wählte ich als Format 40 x 60 cm und, verwendete die Materialien Forex, Alu-Dibond oder Acryl. Bei der letzten Bestellung im April habe ich mich mal an größere Formate herangewagt 100 x 100 cm Alu-Dibond und 100 x 200 cm Forex. Diese waren eine Anfertigung im Auftrag eines Kunden zur Gestaltung seiner Praxisräume. Die Lieferung wurde aufgrund der Größe sogar mit einer Spedition geliefert.

Die Saal Design Software

Die Software ist schnell heruntergeladen (ca. 8MB für MacOS) und die Installation geht leicht von der Hand. Ein kleines Manko ist meines Erachtens, dass es sich um ein Programm handelt, für welches Adobe Air benötigt wird. Ich denke, dass Air Applikationen eher wenig verbreitet sind und diese zusätzliche Abhängigkeit in Zukunft problematisch werden könnte.

Die Software startet jedoch schnell und ist übersichtlich gegliedert. Die Hauptrubriken findet man als Einstieg auf der rechten Seite.

Saal-Digital-Screenshot01

Schnell befindet man sich in der Rubrik Wandbilder und hat das entsprechende Material ausgewählt. Für meine Testbestellung wählte ich Alu-Dibond (mein Lieblingmaterial)

Saal-Digital-Screenshot02

Diese 3mm starke Aluminiumverbundplatte ist sehr stabil und sieht edel aus. Da ich die Motiv schon vorab ausgewählt habe, wählte ich ein Querformat als Panorama 1:2 mit den Abmessungen 100 x 50 cm (also wieder etwas großformatiger). Dieses Mal wollte ich mir – Achtung Neuland! – die Profi-Aufhängung gönnen, da es bei diesen Größen immer etwas fummelig ist sich selbst eine Aufhängung zu basteln.
Diese Aufhängung schlägt mit 20 Euro Aufpreis zu Buche.

Saal-Digital-Screenshot03

Nach Auswahl und (zentimetergenauer) Größenbestimmung gelangt man in den Gestaltungsbereich. Hier schnell auf der linken Seite aus dem richtigen Ordner das entsprechende Bild ausgewählt und per drag-and-drop auf die freie Fläche gezogen. (Option „Bild vollflächig einfügen“ übernimmt die Ausrichtung)

Saal-Digital-Screenshot04

Die Bestellung

Ab damit in den Warenkorb…
Zum Schluss kommen noch die üblichen Schritte zu Rechnungs- und Lieferadresse, Zahlungsart und ein letzter Blick in der Zusammenfassung, ob alles richtig ist. *klick* … bestellt.

Das Hochladen der Datei – von zu Hause schnell – gestaltet sich in diesem Moment zu einer Geduldsprobe. Man muss dabei wissen, dass ich zum Zeitpunkt der Bestellung in einer abgelegenen Hütte in Schweden hocke und das Bild durch eine 3G-Verbindung meines Mobiltelefons quetsche. 😉
…aber nach gefühlten 5 Stunden ist auch dieser Upload durch…

Ab jetzt läuft die Uhr und das Wettrennen. Wer oder was ist eher zu Hause, das Bild oder ich.
Es ist gerade Sonntag Abend und kurz nach dem Bild-Upload-Abenteuer kommt auch schon die Bestellbestätigung per E-Mail. Bereits am Mittwoch bekomme ich die nächste E-Mail mit der Rechnung und der Versandbestätigung. Da die Lieferung in der Regel 1-2 Tage dauert, ist klar, das Bild ist spätestens Freitag da und damit eher da, als ich (mein Urlaub ist nämlich erst am Sonntag zu Ende).
Notiz: Die Nachbarin anrufen, damit sie das Paket entgegennimmt.

Auspacken, Aufhängen, Ahhhh…

Da ist es also und lungert auf dem Tisch rum und wartet auf mich.
Wie gewohnt in stabiler Verpackung, die rundherum ein paar Zentimeter größer ist, als das Bild selbst. So ist es auch gegen größere Stöße im Transportalltag geschützt.

Lieferung_Saal-Digital_2559

Auf der Rückseite befinden sich Aufreißer, danach kann man die Verpackung aufklappen und der Inhalt kommt zum Vorschein.
Das Alu-Dibond liegt „kopfüber“ auf einer dicken Pappe und ist mehrfach mit einer Kunststofffolie umwickelt. Hier bewegt sich nichts!
Wenn man bedenkt, dass Saal Digital die Verpackung und Versandkosten auch bei diesen großen Wandbildern nur mit 5,95 Euro berechnet, ein echtes Verpackungsschnäppchen. Andere Dienstleister berechnen mehr.
Die Rechnung liegt auch mit im Paket und habe ich umgehend bezahlt (sorry, dass es beim letzten Mal etwas länger gedauert hat…).

offenes-Paket_Saal-Digital_2560

Jetzt aber schnell die Folie durchtrennen, ich möchte das Bild sehen und in den Händen halten.

Doch zuerst ein paar Worte zu der Halterung.
Diese besteht aus Aluminium mit stabilen Eckverbindern. Dieser Rahmen wurde mit selbstklebendem Klettband sicher (und natürlich richtig ausgerichtet) auf der Rückseite angebracht. Da wackelt nix, auch wenn man daran etwas zieht.
Das es sich um Klettband handelt, hat natürlich den Charme, dass man die Halterung abnehmen kann, falls man sich nachträglich für eine andere Rahmung entscheiden sollte.

Bildhalterung_Saal-Digital_2562

Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, die Profi-Aufhängung zu bestellen, auch wenn sich 20 Euro Aufpreis erst einmal viel anhört.
Bei einem früheren Bild habe ich mir selbst eine Aluleisten-Konstruktion gebastelt. Materialpreis waren etwa 15 Euro und dazu kommt noch der Zeitaufwand.

Jetzt aber zu der Vorderseite des Bildes…

WOW!!!
Das Bild ist der Hammer! Die Farbwiedergabe ist (wieder einmal) excellent und die Oberfläche des Alu-Dibond unterstützt das Motiv. Die Darstellung des Wassers ist so genial, dass man fast meint einen Eimer holen zu müssen um herauslaufendes Wasser aufzufangen.
Eigentlich wollte ich das Bild ja im Büro aufhängen, doch jetzt, wo ich es in den Händen halte… …bleibt es hier. 😀

Ich bin wieder aufs Neue von der Qualität des Drucks beeindruckt. Auch kleine Details werden sehr plastisch – ja fast haptisch – dargestellt.
Man hat das Gefühl, die massiven Kettenglieder fühlen und das Salz richen zu können.

Hinzu kommt die saubere Ausführung der Alu-Dibond Platte. Die Kanten sind sauber geschnitten und frei von Graten. Natürlich schmiert die Druckfarbe nicht über den Rand (ja, das hatte ich tatsächlich bei einem anderen Dienstleister auch schon einmal).

Alu-dibond_Saal-digital_2561

Hier also der Platz meines neuen Bildes. Über dem Klavier hätte ich es sogar 70 x 140 cm bestellen können. Na ja, vielleicht beim nächsten Mal. Ich bin gespannt, was die Freunde und Verwandte sagen, wenn sie zu Besuch kommen.

schwere-ketten_an-der-wand_2565

Fazit zu Saal Digital

Saal Digital überzeugt mich wieder einmal, dass ich einen professionellen Dienstleister gefunden habe, der meine Bilder schnell und von hoher Qualität produzieren kann. Auch wenn ich nach dem Haar in der Suppe suche, so kann ich es nicht finden.
Ein paar Pluspunkte in Kürze:
– Vom Zeitpunkt der Bestellung bis zur Lieferung vergingen nur fünf Tage
– stabile und sichere Verpackung
– faire Verpackungs- und Versandkostenpauschale
– Hohe Qualität des Produkts und überzeugende Farbwiedergabe